Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten

Smarte Küchenhelfer

Wer gerne kocht und backt, kennt das Dilemma: Die Hände sind gerade voller Teig, das Blech ist zu schwer und dann muss auch noch die Backofentür geöffnet werden. Gut, dass letzteres jetzt von den Geräten selbst übernommen wird. Die Küche wird smarter.

Aktionsraum Küche: In modernen Wohnräumen ist ein minimalistischer Look Trend. Darauf geht Siemens mit dem «activeLight» Kochfeld ein. Auf diesem sind weder vorgezeichnete Kochzonen noch Bedienfeld zu sehen. Dadurch, dass sie flächenbündig in die Arbeitsplatte, die beispielsweise aus schwarzem Granit, Kunststein oder Keramik besteht, eingelassen werden kann, entsteht eine durchgängige Ästhetik ohne Knöpfe und Bedienfelder. Siemens ersetzt sie durch blaues Licht und intelligente Technik. Die automatische Zonenauswahl erkennt sofort, wo Pfanne oder Topf stehen und markiert sie durch blaue Lichtstreifen. Die «varioInduktion»-Technologie stellt sicher, dass alles gleichmässig beheizt wird. Darüberhinaus bringt die «cookConnect»-Funktion das «activeLight»-Kochfeld und den passenden Dunstabzug in Einklang, sodass die Leistung an die aufsteigende Dunstmenge angepasst wird.

Aktionsraum Küche
In modernen Wohnräumen ist ein minimalistischer Look Trend. Darauf geht Siemens mit dem «activeLight» Kochfeld ein. Auf diesem sind weder vorgezeichnete Kochzonen noch Bedienfeld zu sehen. Dadurch, dass sie flächenbündig in die Arbeitsplatte, die beispielsweise aus schwarzem Granit, Kunststein oder Keramik besteht, eingelassen werden kann, entsteht eine durchgängige Ästhetik ohne Knöpfe und Bedienfelder. Siemens ersetzt sie durch blaues Licht und intelligente Technik. Die automatische Zonenauswahl erkennt sofort, wo Pfanne oder Topf stehen und markiert sie durch blaue Lichtstreifen. Die «varioInduktion»-Technologie stellt sicher, dass alles gleichmässig beheizt wird. Darüberhinaus bringt die «cookConnect»-Funktion das «activeLight»-Kochfeld und den passenden Dunstabzug in Einklang, sodass die Leistung an die aufsteigende Dunstmenge angepasst wird. BSH Hausgeräte AG.

Schau mir in den Kühlschrank, Baby! Für eine erleichterte Einkaufsplanung sorgt die smarte Technologie in der «Side by Side» Kühl-Gefrierkombi. Ein aktuelles Bild vom Inhalt des Kühlschranks ist durch die vernetzten Kameras jederzeit abrufbar. Einen Beitrag zur Nachhaltigkeit liefert zudem der «Smart Storage Guide», der über die Home Connect App verfügbar ist. Er verknüpft Nährwertangaben zu Lebensmitteln im Kühlschrank und verrät, in welchen Klimazonen sie am besten aufzubewahren sind. Die Objekterkennung hilft dabei, den richtigen Lagerort auszuwählen. 

Schau mir in den Kühlschrank, Baby!
Für eine erleichterte Einkaufsplanung sorgt die smarte Technologie in der «Side by Side» Kühl-Gefrierkombi. Ein aktuelles Bild vom Inhalt des Kühlschranks ist durch die vernetzten Kameras jederzeit abrufbar. Einen Beitrag zur Nachhaltigkeit liefert zudem der «Smart Storage Guide», der über die Home Connect App verfügbar ist. Er verknüpft Nährwertangaben zu Lebensmitteln im Kühlschrank und verrät, in welchen Klimazonen sie am besten aufzubewahren sind. Die Objekterkennung hilft dabei, den richtigen Lagerort auszuwählen. BSH Hausgeräte AG.

Backofen öffne dich! An der Swissbau stellte Siemens den ersten Backofen vor, dessen Tür durch Sprachsteuerung geöffnet werden kann. Dafür muss der Hobbykoch nicht einen Finger rühren. Auch Kaffeemaschinen, Herde und Geschirrspüler sind durch Sprachassistenten steuerbar. Wer eine Smartwatch trägt, kann mit dem Home Connect Partner Fitbit und Amazons Alexa die Hausgeräte durch Sprachbefehle steuern. Die Dunstabzugshaube startet nicht erst automatisch, wenn auf dem Kochfeld gekocht und gebraten wird, sondern bereits dann, wenn die Luftqualität im Raum es erfordert. Dies geschieht mithilfe des neuen Home- Connect-Partners «NuWave», wodurch die Luft im Intervallmodus durch den «cleanAir Plus»-Filter gereinigt wird.

Backofen öffne dich!
An der Swissbau stellte Siemens den ersten Backofen vor, dessen Tür durch Sprachsteuerung geöffnet werden kann. Dafür muss der Hobbykoch nicht einen Finger rühren. Auch Kaffeemaschinen, Herde und Geschirrspüler sind durch Sprachassistenten steuerbar. Wer eine Smartwatch trägt, kann mit dem Home Connect Partner Fitbit und Amazons Alexa die Hausgeräte durch Sprachbefehle steuern. Die Dunstabzugshaube startet nicht erst automatisch, wenn auf dem Kochfeld gekocht und gebraten wird, sondern bereits dann, wenn die Luftqualität im Raum es erfordert. Dies geschieht mithilfe des neuen Home- Connect-Partners «NuWave», wodurch die Luft im Intervallmodus durch den «cleanAir Plus»-Filter gereinigt wird. BSH Hausgeräte AG.

Spülhilfe: Die «WaterWall»-Technologie des Geschirrspülers fährt eine Wand aus Wasser vor und zurück und reinigt so auch üblicherweise schwer zugängliche Ecken mit höherem Druck ohne Zeit und Wasser beim Vorspülen zu verschwenden. Wenn der Spülgang beendet ist, öffnet sich die Tür dank der Auto-Open-Funktion automatisch, damit der Dampf abziehen und das Geschirr besser trocknen kann. Ein Ventilator erzeugt ausserdem eine schützende Luftschicht, damit die Arbeitsfläche nicht beschädigt wird. Per App kann der Geschirrspüler auch vom Smartphone aus von unterwegs gesteuert werden.

Spülhilfe
Die «WaterWall»-Technologie des Geschirrspülers fährt eine Wand aus Wasser vor und zurück und reinigt so auch üblicherweise schwer zugängliche Ecken mit höherem Druck ohne Zeit und Wasser beim Vorspülen zu verschwenden. Wenn der Spülgang beendet ist, öffnet sich die Tür dank der Auto-Open-Funktion automatisch, damit der Dampf abziehen und das Geschirr besser trocknen kann. Ein Ventilator erzeugt ausserdem eine schützende Luftschicht, damit die Arbeitsfläche nicht beschädigt wird. Per App kann der Geschirrspüler auch vom Smartphone aus von unterwegs gesteuert werden. Samsung.

Zwei Gerichte gleichzeitig: Der Braten ist noch im Ofen, aber das Gratin muss auch gebacken werden. Probleme wie diese sollen der Vergangenheit angehören. Samsung erweitert sein Portfolio im Bereich der vernetzten Hausgeräte und stellte auf der Swissbau neben dem «WaterWall»-Geschirrspüler und dem smarten «Family Hub»-Kühlschrank den «Dual Cook Steam»-Einbaubackofen vor. Durch diesen können im selben Ofen zwei Gerichte gleichzeitig mit unterschiedlichen Betriebsmodi zubereitet werden. So wird simultanes Backen und Steamen im selben Gerät möglich.

Zwei Gerichte gleichzeitig
Der Braten ist noch im Ofen, aber das Gratin muss auch gebacken werden. Probleme wie diese sollen der Vergangenheit angehören. Samsung erweitert sein Portfolio im Bereich der vernetzten Hausgeräte und stellte auf der Swissbau neben dem «WaterWall»-Geschirrspüler und dem smarten «Family Hub»-Kühlschrank den «Dual Cook Steam»-Einbaubackofen vor. Durch diesen können im selben Ofen zwei Gerichte gleichzeitig mit unterschiedlichen Betriebsmodi zubereitet werden. So wird simultanes Backen und Steamen im selben Gerät möglich. Samsung.

Rundum-Service: Durch die «View-Inside»-Funktion im «Family Hub»-Kühlschrank kann über den Touchscreen oder per Sprachbefehl nicht nur der Inhalt des Kühlschranks abgerufen werden, sondern auch eine digitale Einkaufsliste erstellt werden. Die Rezepte-App liefert anhand des Vorrates und der personalisierten Ernährungsbedürfnisse praktische Rezeptvorschläge. Wer sich während des Films einen Snack holen möchte, muss dafür nichts unterbrechen: Die Multimedia-Inhalte des Samsung TVs werden auf dem Display des «Family Hubs» übertragen.

Rundum-Service
Durch die «View-Inside»-Funktion im «Family Hub»-Kühlschrank kann über den Touchscreen oder per Sprachbefehl nicht nur der Inhalt des Kühlschranks abgerufen werden, sondern auch eine digitale Einkaufsliste erstellt werden. Die Rezepte-App liefert anhand des Vorrates und der personalisierten Ernährungsbedürfnisse praktische Rezeptvorschläge. Wer sich während des Films einen Snack holen möchte, muss dafür nichts unterbrechen: Die Multimedia-Inhalte des Samsung TVs werden auf dem Display des «Family Hubs» übertragen. Samsung.

Auf den Punkt: Nichts ist ärgerlicher als das Steak, das zu lange gebraten ist. «CookAssist», die smarte Anwendung für die Induktionskochfelder mit «TempControl», kümmert sich um den perfekten Garpunkt des Steaks. Dafür gibt der Nutzer am Smartphone den gewünschten Gargrad ein. Das Fleisch kommt erst dann in die Pfanne, wenn sie auf exakt 200° C vorgeheizt ist. Diesen Zeitpunkt verrät der Bratsensor über das Smartphone oder das Kochfeld, optisch und akustisch. Noch einmal wenden, wenn die App dazu auffordert, und fertig ist das perfekte Steak. «CookAssist» unterstützt bei einer Vielzahl weiterer Gerichte.

Auf den Punkt
Nichts ist ärgerlicher als das Steak, das zu lange gebraten ist. «CookAssist», die smarte Anwendung für die Induktionskochfelder mit «TempControl», kümmert sich um den perfekten Garpunkt des Steaks. Dafür gibt der Nutzer am Smartphone den gewünschten Gargrad ein. Das Fleisch kommt erst dann in die Pfanne, wenn sie auf exakt 200° C vorgeheizt ist. Diesen Zeitpunkt verrät der Bratsensor über das Smartphone oder das Kochfeld, optisch und akustisch. Noch einmal wenden, wenn die App dazu auffordert, und fertig ist das perfekte Steak. «CookAssist» unterstützt bei einer Vielzahl weiterer Gerichte. Miele.

Alexa, öffne den Backofen! In der Küche werden immer mehr Miele-Geräte mit Amazons Sprachassistenten Alexa verbunden. Darunter sind Anwendungen, die man schon nach einmaligem Ausprobieren nicht mehr missen möchte. Beispiele: Bei Backöfen der neuen grifflosen «ArtLine»-Serie öffnet sich durch Amazons Sprachassistent Alexa auf Zuruf die Tür oder startet den Geschirrspüler, der mit «AutoDos» und «PowerDisk» keine Zufuhr des Spülmittels benötigt, schaltet die Dunstabzugshaube aus oder führt mit Alexa durch das Rezept der Woche. Durch die Vernetzungsoption «FoodView» wird der Blick in den Backoffen gewährt, auch wenn man nicht vor ihm steht: Über das Smartphone kann man so einen Blick auf Kuchen, Braten und Co. werfen. Die vor Hitze geschützt eingebaute Kamera überträgt Bilder in HD-Qualität auf Tablet oder Smartphone. Von dort aus lassen sich auch Temperatur und Garzeit nachregeln.

Alexa, öffne den Backofen!
In der Küche werden immer mehr Miele-Geräte mit Amazons Sprachassistenten Alexa verbunden. Darunter sind Anwendungen, die man schon nach einmaligem Ausprobieren nicht mehr missen möchte. Beispiele: Bei Backöfen der neuen grifflosen «ArtLine»-Serie öffnet sich durch Amazons Sprachassistent Alexa auf Zuruf die Tür oder startet den Geschirrspüler, der mit «AutoDos» und «PowerDisk» keine Zufuhr des Spülmittels benötigt, schaltet die Dunstabzugshaube aus oder führt mit Alexa durch das Rezept der Woche. Durch die Vernetzungsoption «FoodView» wird der Blick in den Backoffen gewährt, auch wenn man nicht vor ihm steht: Über das Smartphone kann man so einen Blick auf Kuchen, Braten und Co. werfen. Die vor Hitze geschützt eingebaute Kamera überträgt Bilder in HD-Qualität auf Tablet oder Smartphone. Von dort aus lassen sich auch Temperatur und Garzeit nachregeln. Miele.

Text: Hannah Franziska Krautwald, PD
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 3/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!