Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten

Küchengeräte: neue Generation

Miele startete die grösste Produkteinführung in der Geschichte des Unternehmens. «Generation 7000» heisst das Projekt, mit dem der weltweit führende Anbieter von Premium- Hausgeräten das gesamte Produktprogramm seiner Kücheneinbaugeräte erneuert hat. Der Schweizer Koch Nenad Mlinarevic ist einer der Markenbotschafter für die neuen Küchengeräte.

In drei neuen Designlinien präsentiert sich die Generation 7000 von Miele. Bild: Designlinie «ArtLine», komplett ohne Gerätegriffe in der Farbe Graphitgrau.
In drei neuen Designlinien präsentiert sich die Generation 7000 von Miele. Bild: Designlinie «ArtLine», komplett ohne Gerätegriffe in der Farbe Graphitgrau.
Nenad Mlinarevic gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Köchen einer modernen Generation, die Fine Dining völlig neu interpretiert. Er stellte die New Generation von Miele mit kulinarischen Höhepunkten vor.
Nenad Mlinarevic gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Köchen einer modernen Generation, die Fine Dining völlig neu interpretiert. Er stellte die New Generation von Miele mit kulinarischen Höhepunkten vor.

International werden annähernd 3‘000 Modellvarianten neu auf den Märkten lanciert – eine beachtliche Leistung. Was die neue Generation der Küchengeräte von Miele kennzeichnet: Drei neue Designlinien mit fein austarierter, differenzierter Optik, eine selbstverständliche Leichtigkeit in der Bedienung und smarter Komfort durch modernste Technologien.

Drei neue Design-Linien
Klare präzise Formen, hochwertige Materialien, exzellente Verarbeitung und intuitive Bedienung werden in drei Designlinien und Farbwelten sowie in einer Variante mit Elementen aus Edelstahl umgesetzt. «PureLine» – modern mit massivem Griff, Edelstahlapplikation und Glasfront in Obsidianschwarz. «VitroLine» – dezent-integrativer Stil mit einem Griff in Gerätefarbe und Vollglasfront. «ArtLine» – maximal reduziert, ohne Türgriff, mit Vollglasfront. Die Vollglasfronten für die Linien «VitroLine» und «ArtLine» stehen in Graphitgrau, Brillantweiss oder Obsidianschwarz zur Auswahl.

Leichtigkeit der Bedienung
Die Bedienung der Geräte ist konsequent aufeinander abgestimmt, durchgängig kombinierbar und auf Anhieb logisch. Genau dieser Anspruch stand für Miele-Designchef Andreas Enslin auch ganz oben auf der Prioritätenliste: «Kochen ist an sich ein kreativer, aber auch komplexer Prozess, der möglichst nicht durch vermeidbare Bedienschritte oder das Nachlesen in Bedienungsanleitungen gestört werden soll.» So sind die Geräte innerhalb einer Designlinie nahezu beliebig kombinierbar und wirken wie aus einem Guss. Das gilt auch für die Handhabung: Alle wichtigen Funktionstasten und Displays sind produktübergreifend an gleicher Stelle auf der Blende angeordnet, die Bedienabläufe der Geräte sind aufeinander abgestimmt.

Clevere Assistenten
Das intuitive Handling kann auf Wunsch mit dem produktübergreifenden Feature «MotionReact» unterstützt werden: Die Miele Geräte schalten sich bei Annäherung automatisch in den Betriebsmodus, aktivieren die Garraumbeleuchtung oder stellen den Signalton am Ende eines Programms ab. Die Weltneuheit «TasteControl» verhindert bei Backöfen das Übergaren von Speisen, indem das Gerät bei Programmende den Garraum schnell herunterkühlt und unkontrolliertes Weitergaren bei hoher Restwärme vermeidet. Eine Kamera im Backofen überträgt Bilder in HD-Qualität auf Tablet oder Smartphone – von dort aus lassen sich Temperatur und Garzeit bei Bedarf bequem nachregeln. Die Kamera gibt es erstmals auch bei selbstreinigenden Pyrolysemodellen mit sehr hohen Temperaturen. Das garantiert beste Back- und Kochergebnisse. Die meisten Geräte der Generation 7000 haben bereits ein WiFi-Modul an Bord, das über die Anbindung an die «Miele@mobile App» eine Reihe zusätzlicher, neuer Komfortfunktionen ermöglicht.

Geschirrspüler – programmiert und vernetzt
Die Startzeiten der neuen Geschirrspüler lassen sich programmieren und arbeiten mit «AutoDos» und «PowerDisk» völlig selbstständig. Ein vernetztes Gerät kann zudem per Tablet oder Smartphone gestartet oder gestoppt werden. Über den Remote-Service lassen sich Softwareupdates einfach per Datenübertragung auf dem Gerät installieren.

Generationenwechsel
Der Wechsel zur Generation 7000 umfasst alle Herde, Backöfen und Kochfelder von Miele. Hinzu kommen sämtliche Geschirrspüler, Dampfgarer, Mikrowellen, Kombinationsgeräte, die Kaffeevollautomaten, Wärmeschubladen sowie eine Vakuumierschublade. «Mit weltweit annähernd 3‘000 Modellvarianten aus 15 Produktgruppen und zehn beteiligten Miele-Werken ist dies die grösste Produkteinführung in der Geschichte des Unternehmens», sagt Rico Fallegger, Managing Director Miele Schweiz. «Die Generation 7000 überzeugt mit faszinierenden Innovationen, die das Kochen leichter, komfortabler und sicherer machen – und die es so nur bei Miele gibt.»

100 Prozent Dampfgarer, 100 Prozent Backofen – beides miteinander verbunden: Die neuen Combi-Dampfgarer, wie das Topmodell «DGC 7860» mit «M Touch-Display», erfüllen höchste kulinarische Ansprüche.
100 Prozent Dampfgarer, 100 Prozent Backofen – beides miteinander verbunden: Die neuen Combi-Dampfgarer, wie das Topmodell «DGC 7860» mit «M Touch-Display», erfüllen höchste kulinarische Ansprüche.
Dank dieser Konstruktion weisen sich die Combi- Dampfgarer durch einen grossen Garraum aus: Der Wassertank und ein kabelloses Speisenthermometer befinden sich hinter der Liftblende, die sich motorisch öffnet und schliesst.
Dank dieser Konstruktion weisen sich die Combi- Dampfgarer durch einen grossen Garraum aus: Der Wassertank und ein kabelloses Speisenthermometer befinden sich hinter der Liftblende, die sich motorisch öffnet und schliesst.
Fisch und Beilagen garen oder mal kurz die Milch erhitzen: Dampfgarer inklusive Mikrowelle, wie das Topmodell «DGM 7840», sind vielseitig und blitzschnell. 
Fisch und Beilagen garen oder mal kurz die Milch erhitzen: Dampfgarer inklusive Mikrowelle, wie das Topmodell «DGM 7840», sind vielseitig und blitzschnell. 
Unangefochtene Königsklasse bei den Kochfeldern ist die Vollflächeninduktion, die der Freiheit beim Kochen kaum Grenzen setzt. Bis zu sechs Töpfe, Pfannen oder Bräter lassen sich beliebig auf dem Kochfeld platzieren und bewegen. Mit der intelligenten Topferkennung, die es so nur bei Miele gibt, wandert die Zahlenreihe in der gewählten Leistungsstufe beim Verschieben des Kochgeschirrs mit.
Unangefochtene Königsklasse bei den Kochfeldern ist die Vollflächeninduktion, die der Freiheit beim Kochen kaum Grenzen setzt. Bis zu sechs Töpfe, Pfannen oder Bräter lassen sich beliebig auf dem Kochfeld platzieren und bewegen. Mit der intelligenten Topferkennung, die es so nur bei Miele gibt, wandert die Zahlenreihe in der gewählten Leistungsstufe beim Verschieben des Kochgeschirrs mit.
Immer den Backofen im Blick und bei Bedarf Temperatur oder Zeit per Smartphone nachjustieren: Ganz einfach per Smartphone. Die Kamera im Backofen hat alles im Fokus.
Immer den Backofen im Blick und bei Bedarf Temperatur oder Zeit per Smartphone nachjustieren: Ganz einfach per Smartphone. Die Kamera im Backofen hat alles im Fokus.
Die «MasterCool»-Serie erhielt einen iF Gold Award 2019 für die beeindruckende Detailausführung.
Die «MasterCool»-Serie erhielt einen iF Gold Award 2019 für die beeindruckende Detailausführung.

Miele
8957 Spreitenbach

Mit dem Dialoggarer hat Miele im vergangenen Jahr dem Kochen völlig neue Horizonte und Dimension eröffnet. Jetzt kommt das revolutionäre Kochgerät in den Designlinien «PureLine» und «VitroLine» der neuen Einbaugerätegeneration 7000 daher und damit in den Farben Edelstahl, Graphitgrau, Obsidianschwarz und Brillantweiss. Beim Dialoggarer kommt erstmals eine Technologie zum Einsatz, die mittels elektromagnetischer Wellen auf die Beschaffenheit von Lebensmitteln eingeht. So gelingt Fleisch gleichmässiger und saftiger, Fisch und Gemüse behalten ihre feine Struktur und Teig geht deutlich besser auf. Unterschiedliche Zutaten eines kompletten Menüs kommen zusammen frisch aufs Blech und werden auf den Punkt gleichzeitig fertig – und dies bis zu 70 Prozent schneller als mit herkömmlichen Garverfahren.
Mit dem Dialoggarer hat Miele im vergangenen Jahr dem Kochen völlig neue Horizonte und Dimension eröffnet. Jetzt kommt das revolutionäre Kochgerät in den Designlinien «PureLine» und «VitroLine» der neuen Einbaugerätegeneration 7000 daher und damit in den Farben Edelstahl, Graphitgrau, Obsidianschwarz und Brillantweiss. Beim Dialoggarer kommt erstmals eine Technologie zum Einsatz, die mittels elektromagnetischer Wellen auf die Beschaffenheit von Lebensmitteln eingeht. So gelingt Fleisch gleichmässiger und saftiger, Fisch und Gemüse behalten ihre feine Struktur und Teig geht deutlich besser auf. Unterschiedliche Zutaten eines kompletten Menüs kommen zusammen frisch aufs Blech und werden auf den Punkt gleichzeitig fertig – und dies bis zu 70 Prozent schneller als mit herkömmlichen Garverfahren.

Text: BK
aus: Trendmagazin Küche & Bad,  Ausgabe 2019/2020

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!