Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten

Ein Kühlschrank feiert Geburtstag

Als vor 75 Jahren der Sibir Absorptionskühlschrank erfunden wurde, begann ein neues Zeitalter in Sachen Küchenausstattung und Ernährungsgewohnheiten. Was heute Standard ist, war damals Privileg der Oberschicht.

Die Oldtimer-Collection überzeugt durch Spitzentechnologie innen und Retrodesign aussen in zehn trendigen Farben.
Die Oldtimer-Collection überzeugt durch Spitzentechnologie innen und Retrodesign aussen in zehn trendigen Farben.

1944 hatte ein 28-jähriger Praktikant einer Uhrenfabrik namens Hans Stierlin eine Vision: Er wollte einen Kühlschrank für jedermann produzieren. Der Gründer des Unternehmen Sibir und spätere Dr. h. c. entwickelte einen Prototyp, der ein neuartiges Absorptionssystem besass. Verglichen mit den damals erhältlichen Kompressor-Kühlschränken waren diese sensationell leise und ausserdem günstiger. Für 295 Franken bekam man einen Kühlschrank mit einem Inhalt von 40 Litern. Etwas, was sich damals ausschliesslich die Oberschicht leisten konnte.

Geniale Ideen
Hans Stierlin erzielte grosse Erfolge, obwohl die Voraussetzungen alles andere als einfach waren: Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges war es nicht einfach, das Material zu bekommen, das er für einen Kühlschrank brauchte, Metall und Blech. Also baute er den Kühlschrank aus Kork als Isoliermaterial und Gips. 1962 waren rund die Hälfte aller Haushaltskühlschränke in Europa Absorptionskühlschränke. Der Name Sibir wurde zum Synonym für Kühlschränke. Stierlin verbesserte die Effizienz des Diffusions-Absorptionsprozesses durch die Rückgewinnung der Wärme des aus dem Rektifikator strömenden Ammoniaks. Während er im ersten Jahr 50 Kühlschränke produzierte, waren es in den 1970er Jahren bereits 50 000 jährlich.

Sibir heute
Doch im Laufe der Jahre wurden die Kompressor-Kühlschränke immer energiesparender, günstiger, ruhiger und sicherer, sodass sie die Absorber-Kühlschränke ablösten. Heute haben letztere aufgrund dessen, dass sie lautlos sind, nach wie vor ihren Einsatz im Camping-Bereich oder in den Minibars in der Hotellerie. Das Unternehmen entwickelte sich unterdessen weiter und eroberte neue Bereiche. Backöfen, Geschirrspüler, Kochfelder und auch Kompressorkühlschränke wurden ins Sortiment aufgenommen. Heute bietet die Sibir Group AG ein breites Sortiment an Haushaltgrossgeräten im mittleren Preissegment für die moderne Küche.

Der Sibir-Volkskühlschrank, damals mit 50 bis 60 Litern Inhaltsvolumen.
Der Sibir-Volkskühlschrank, damals mit 50 bis 60 Litern Inhaltsvolumen.
Sibir-Inserat vergangener Zeiten.
Sibir-Inserat vergangener Zeiten.

Text: Hannah Franziska Krautwald, PD
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 5/2019

Bezugsquelle:
Sibir Group AG
8957 Spreitenbach

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!