1

Küchengeräte: «Man soll sich nicht anstrengen müssen»

Ein Küchengerät ist dann gut, wenn der Benutzer von Anfang an damit klar kommt. Das Design spielt dabei eine wichtige Rolle, sagt Simon Bradford, Chefdesigner bei Electrolux.

 
 
Steamer, Backofen und Kaffeemaschine aus der speziell für die Schweiz entwickelten «Millennium Line». Das Design wird von Glas dominiert, gebürsteter Edelstahl setzt Akzente. Verständliche Bedienkonzepte sollen den Zugang zu neuen Technologien erleichtern.
Steamer, Backofen und Kaffeemaschine aus der speziell für die Schweiz entwickelten «Millennium Line». Das Design wird von Glas dominiert, gebürsteter Edelstahl setzt Akzente. Verständliche Bedienkonzepte sollen den Zugang zu neuen Technologien erleichtern.
 
 
Simon Bradford ist Chefdesigner bei Electrolux. Er leitet am Hauptsitz des Konzerns in Stockholm ein Team von 50 Designern aus 29 Nationen.
Simon Bradford ist Chefdesigner bei Electrolux. Er leitet am Hauptsitz des Konzerns in Stockholm ein Team von 50 Designern aus 29 Nationen.

Electrolux hat mit «Millennium» ein eigenes Gerätedesign für die Schweiz entwickelt. Warum das, ist der Schweizer Markt so anders?
Simon Bradford, Chefdesigner bei Electrolux: Ja. Die Schweiz ist innerhalb von Europa ein Premium Markt. Schon als ich klein war – ich bin in der Schweiz aufgewachsen – war Electrolux eine Top-Marke. Mit «Millennium» setzen wir diese Tradition fort, wir verschaffen dem Schweizer Konsumenten ein Top-Erlebnis.

Können Sie dafür ein Beispiel nennen?

Simon Bradford: Ja, sicher. Man kann das Design rein als eine Sache des guten Aussehens betrachten. Ich denke, Design kann viel mehr. Was für ein Gefühl hat der Endverbraucher, wenn er mit einem Gerät umgeht? Als Designer arbeite ich auf drei Ebenen. Der erste Eindruck ist eine davon: Was fällt auf, weckt Aufmerksamkeit, wie passt das Gerät in die Küche? Die zweite Ebene ist, wie wird Qualität vermittelt? Apple zum Beispiel schenkt diesem Punkt schon lange Beachtung. Der Endverbraucher erwartet Qualität, wenn er viel Geld für ein Produkt ausgibt. Das betrifft die Materialien, die Oberflächen und die Farben. Der dritte Punkt, und eigentlich der wichtigste, ist eine einfache Bedienung. Unsere Produkte sind sehr durchdacht, vollgepackt mit erstaunlichen Technologien. Wir Designer müssen die Technologie leicht zugänglich machen. Der Benutzer soll sich nicht anstrengen müssen. Wenn jemand am Anfang mit einem neuen Gerät nicht klar kommt, hat er sofort einen sehr schlechten Eindruck von der Marke. Das versuchen wir zu vermeiden, wir wollen einen einfachen Zugang schaffen. Wir denken beim Design an den Menschen.

Das Design der «Millennium» Linie ist reduziert, vornehm, nobel. Aber der Schweizer ist auch praktisch veranlagt. Die Glasfront ist schnell voller Fingerabdrücke. Was sagen Sie dazu?
Simon Bradford: (lacht) Wir haben doch alle ein Handy. Und da sehe ich die ganze Zeit, wie es die Leute rasch am Ärmel abwischen. Es wird poliert. – Wenn ein Gerät während der Arbeit in der Küche Gebrauchsspuren zeigt, ist das doch okay. Aber danach pflegt man es, wenn man es liebt, man wischt es ab. Es muss nicht alles praktisch sein. Wenn Du ein Produkt gerne hast, dann hältst Du es in Ehren.

Zu welchem Zeitpunkt in Ihrem Leben haben Sie Ihr Flair für Küchengeräte entdeckt? Wollten Sie schon immer Backöfen designen?
Simon Bradford: Jeder Designer ist neugierig. Meine Karriere begann als Designer für Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Bei den Haushaltsapparaten ist es ja so, man kauft sie, um für seine Familie, seine Freunde feines Essen zu kochen. Das ist ein sehr emotionaler Zugang, und ich denke, das hat mich in den letzten fünf Jahren fasziniert. Die Geräte sehen cool aus, aber letztlich braucht man sie, um seine Lieben mit gutem Essen zu verwöhnen.


Interview: Christine Vollmer
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 3/2018

Bezugsquelle:
Electrolux AG
8048 Zürich
Tel. 044 405 81 11
www.electrolux.ch

  • Exklusiver Sonnenschutz

    Exklusiver Sonnenschutz

    Terrassenüberdachungen für überraschende Momente. Finden Sie den Fachhändler in Ihrer Nähe auf www.renson-outdoor.at

  • Starhaus - wir bauen, Sie sind unser Star

    Starhaus - wir bauen, Sie sind unser Star

    Wir planen und bauen auch Ihr individuelles Einfamilienhaus. Das erfahrene Starhausteam betreut Sie kompetent und persönlich.

  • Transparentes Wohndesign von Atrium

    Transparentes Wohndesign von Atrium

    Transparente Flächen sind integraler Bestandteil eines jeden Bauobjektes. Filigranste Profiltechnik gibt den Blick frei. Transparentes Wohnen für höchste Ansprüche.

  • Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    In den fünf Ausstellungen von talsee gestaltet der Besucher aus einer Vielzahl von Farben, Materialien und Waschbecken sein auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmtes Badmöbel.

  • Wellness im Wohnraum

    Wellness im Wohnraum

    Design, Emotionalität, Wärme und Komfort sind nur einige der Stichworte, welche die Wellnesswelt erobern, bei den Modellen von Küng Sauna aber längst ihren festen Platz haben.