1

Unter dem Baum zuhause

Das familiäre Haus im idyllischen Quartier an der Berner Stadtgrenze wurde ganz bewusst fast unter den mächtigen Baum im Garten gebaut. Dieser spendet Schatten, gewährt aber auch Ausblicke, holt die Natur ins Haus – und sorgt dafür, dass die Bewohner die vier Jahreszeiten besonders intensiv miterleben.

 
 

Die Lage ist perfekt: Man ist schnell in der Stadt und trotzdem spürt man im ruhigen Quartier nichts vom Stadtverkehr oder der Hektik. Ganz im Gegenteil, wenn man im Wohnzimmer des Einfamilienhauses sitzt, wähnt man sich weit weg davon. Mit seinen 3,5 Metern Höhe vermittelt das Wohnzimmer alleine schon Freiheit. Blickt man auf den Garten und auf den mächtigen Baum, die ahornblättrige Platane, fühlt man sich mitten in der Natur. «Mir war sehr wichtig, dass dieser Baum stehen bleiben kann», erzählt die Bauherrin, die im Haus nebenan aufgewachsen ist und den Baum ins Herz geschlossen hat. Der Baum auf der relativ kleinen Parzelle konnte nicht nur stehen bleiben, sondern wurde in die Planung einbezogen. So liegt das Wohnzimmer nicht zufällig darunter. Auch auf das Elternhaus nahm das Architekturbüro Umbra Rücksicht. «Das Elternhaus sollte höher und damit das dominierende Gebäude auf dem Grundstück bleiben», erklärt Architekt Peter Trachsel. «Zudem haben wir uns ebenfalls dem Bauhaus-Stil angelehnt.»

Rund um das Haus gibt es verschiedene Plätzchen, welche je nach Jahreszeit und Sonnenstand intensiver genutzt werden.zoom
Rund um das Haus gibt es verschiedene Plätzchen, welche je nach Jahreszeit und Sonnenstand intensiver genutzt werden.
Bei geöffneter Schiebetüre wird die Küche zur «Gartenküche».zoom
Bei geöffneter Schiebetüre wird die Küche zur «Gartenküche».
 
 

Text: Andrea Hurschler Fotos: Alexander Gempeler
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 3/2017

  • Jedes Haus ein Unikat ...

    Jedes Haus ein Unikat ...

    ... oder ganz einfach die kreative Umsetzung von Eigenheimträumen in höchster Qualität: Das ist der Maxime der pfiffigen Architektenhäuser von Kobelthaus!