1

Einfach ein sonniger Gedanke

Mit Wintergärten, Balkonverglasungen und Lamellendächern für Sitzplätze verlängern Adrian Geerig und sein Team die Outdoorsaison.

Der voll isolierte Wintergarten erweitert an kühlen Tagen den Wohnraum.zoom
Der voll isolierte Wintergarten erweitert an kühlen Tagen den Wohnraum.
Bei schönem Wetter kann der Wintergarten geöffnet werden.zoom
Bei schönem Wetter kann der Wintergarten geöffnet werden.
 

«Einen guten Wintergarten muss man zur Natur hin öffnen können», weiss Adrian Geerig, Chef und Inhaber der Gemo Wintergarten GmbH. «Dann wird er schnell zum beliebtesten Aufenthaltsraum im ganzen Haus, und man hält sich für alle möglichen Tätigkeiten darin auf, vom Zmorgen übers Bügeln bis zum späten Abend.» Seit 1998 führt Geerig sein Familienunternehmen in Neftenbach bei Winterthur, unterstützt von seiner Frau, seinem Sohn und einer Montageequipe. Geplant und umgesetzt werden Projekte in den Kantonen ZH, SH, TG, AG, auch schon in Genf oder im Tessin, wenn jemand das von Gemo Wintergärten selbstproduzierte Glas- und Alulamellendach haben möchte. «Wintergarten ist ja mehrheitlich ein Sammelbegriff», erklärt der Spezialist. Der Begriff umfasse alle Anbauten aus Glas und Metall, vom einfachen Wind- und Wetterschutz, vom ungeheizten über den isolierten Anbau bis zum ganzjährig vollisolierten und beheizten Wohnraum.

Baubewilligung nötig
Ob ein solcher bewilligt werde, müsse von Fall zu Fall abgeklärt werden, es komme auf viele Faktoren an, von der Ausnutzung des Gebäudes bis zur Kapazität der Hausheizung. Für einen Wintergarten braucht es eine Baubewilligung, wie für jeden Anbau, der auf festen Stützen stehe. Einen Wintergarten selbst zu bauen, würde er niemandem empfehlen, so der Fachmann. In diesem Gebiet braucht es viel Erfahrung, es könnte viel schiefgehen, vom Hausanschluss bis zur Fundation. Geerig und sein Team stehen ihren Kunden mit Erfahrung, Rat und Tat zur Seite, von der Planung bis zur Montage. Jedes Objekt ist speziell und wird der Architektur des Hauses, den örtlichen Gegebenheiten und den unterschiedlichsten Ansprüchen und Wünschen der Kunden angepasst.

Trend: Balkonverglasungen
Als eigentlichen Trend bezeichnet Geerig Balkonverglasungen. «Man versucht bei bestehenden Objekten, die Outdoorsaison im Frühling und Herbst zu verlängern, mit nicht gerahmten Gläsern als Wind- und Wetterschutz, die man bei schönem Wetter einfach seitlich wegschieben kann.» Seit Jahren beliebt für Neu- und Altbauten ist der ganzjährig nutzbare verglaste Anbau als Wohnraumerweiterung. Um diesen Mehrwert ohne Einschränkung zu geniessen, spielen die Belüftung und der Sonnenschutz natürlich auch eine wichtige Rolle. Man gewinnt einen zusätzlichen Raum mit viel Licht und neuem Lebensgefühl.

Ein Glaslammelendach bietet Schatten oder auch Regenschutz.zoom
Ein Glaslammelendach bietet Schatten oder auch Regenschutz.
Ein Wintergarten bietet zu allen Jahreszeiten den freien Blick in die Natur.zoom
Ein Wintergarten bietet zu allen Jahreszeiten den freien Blick in die Natur.
 

Text: Christine Vollmer, PD
aus: Das Einfamilienhaus 05/13

Bezugsquelle:

Gemo Wintergärten GmbH
Alu- und Glaslamellendächer System Staro
Wintergärten, Verglasungen, Beschattungen
8413 Neftenbach
Tel. 052 301 08 48
www.gemo-wintergaerten.ch