1

Alles im Griff mit Onlinesteuerung

Mit der Onlinesteuerung «TaHoma Connect» lassen sich automatische Lamellenstoren, Rollläden, Markisen, Dachfenster oder Haustüren über PC, Notebook, Tablet-PC und Smartphone aus der Ferne bedienen.

Per iPhone die Rollläden schliessen: «TaHoma Connect» macht es möglich.
Per iPhone die Rollläden schliessen: «TaHoma Connect» macht es möglich.

Bis zu zehn Fernbedienungen für Fernseher, DVD-Player und Co. können sich in einem Haushalt ansammeln. Kein Wunder, wenn man da den Überblick verliert. Wesentlich intelligenter ist es deshalb, bereits vorhandene Technik zum Steuern elektronischer Produkte zu verwenden. Besonders geeignet ist die mobile Internetnutzung per Smartphone und Tablet-PC. Allein von Letzteren gab es 2010 bereits 19,5 Millionen Exemplare weltweit. 2012 schätzungsweise fünfmal so viele. Die Bedienelemente existieren also bereits. Nun müssen sie nur noch für das Steuern der Haustechnik kompatibel gemacht werden. Hier kommt «TaHoma Connect» des Herstellers Somfy ins Spiel. Das System gewährleistet die Anbindung von Rollläden, Sonnenschutz und vielen weiteren Elementen ans Internet. Das einzige, was der Nutzer braucht, sind Produkte auf der Basis des Funkstandards «io-homecontrol», ein Zugang zum World Wide Web und die «TaHoma-Box». Sie wird an den bereits vorhandenen Internet-Router an­ge­schlossen.

 
 

Einfache Bedienung
Mit der grafischen Oberfläche «Ta­Homa» lässt sich die Grundkonzeption des eigenen Hauses am Bildschirm problemlos nachbauen. Für alle Gebäudebereiche, jedes Zimmer in jeder Etage, können mit wenigen Mausklicks Anwendungen zugeordnet und Bezeichnungen vergeben werden. Fingertipps genügen, um die Rollläden hochzufahren oder die Lamellen der Raffstoren zu verstellen. Die angeschlossenen Produkte lassen sich manuell in jede beliebige Position bringen und zu neuen Szenarien zusammenfassen. Dafür müssen lediglich Piktogramme spielerisch verschoben werden. Per Zeitautomatik können für jeden beliebigen Wochentag Abläufe erstellt werden. Auch Schwellenwerte für die Sonnenauto­matik sind einstellbar, um das Haus vor Überhitzung zu schützen. Bei Bedarf ist auch alles wieder problemlos veränderbar – ein grosser Vorteil gegenüber herkömmlichen Technologien. Für sie ist häufig ein Systemintegrator er­forderlich, um Änderungen in den Einstellungen oder Up­dates vorzunehmen. Das ist aufwendig und teuer. Bei «TaHoma» werden neue Entwicklungen und aktuelle An­wendungsprofile automatisch in das System integriert, ohne dass Extrakosten für den Nutzer entstehen.

Apps zur Steuerung von unterwegs
Für die Apple-Produkte iPhone und iPad bietet Somfy bereits Apps an. Auf diese Weise kann der Nutzer von jedem Ort der Welt den Zustand seiner Haustechnikprodukte abfragen und verändern. So können beispielsweise vom Büro aus die Roll­läden vor den gekippten Fenstern geschlossen werden, wenn ein Gewitter aufzieht. Oder vor der Rückkehr aus dem Urlaub lassen sich die Dachfenster zum Lüften öffnen. Zudem kann weitere Haustechnik ohne integrierte «io-homecontrol»-Technologie an das Funksystem angeschlossen werden. Möglich macht das ein Zwischenstecker, über den sich Haushaltsgeräte, Lampen oder TV- und Audiogeräte an- bzw. ausschalten lassen. Auch für andere mobile Kommunikationstechnik stehen demnächst Apps zur Verfügung.

Die «TaHoma-Box» wird an den Internet-Router angeschlossen.
Die «TaHoma-Box» wird an den Internet-Router angeschlossen.

Text: PD
aus: Das Einfamilienhaus 03/13

Bezugsquelle:
Somfy AG
8303 Bassersdorf
Tel. 044 838 40 30
www.somfy.ch

  • Häuser modernisieren

    Häuser modernisieren

    Das Schweizer Magazin für Umbauen und Erneuern gibt zahlreiche Tipps, wie Sie Ihr Haus verschönern und modernisieren können. Jetzt am Kiosk erhältlich oder einfach online bestellen.