Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten

Küche der Zukunft

Für das parallel zur Möbelmesse in Köln stattfindende Küchen-Event Living Kitchen gestaltete Alfredo Häberli seine Vision von einer Küche der Zukunft. Das mit viel Sinnlichkeit und Leben gefüllte Küchenszenarium des Stardesigners ist bis 20. Januar 2019 in Halle 4.2 in der Sonderausstellung «FutureDesign» in Köln zu sehen. Virtuell erleben die Besucher der Messe die Küchenausstattung und eine Reihe von Küchengeräten, die Häberli als Zukunftsvision entworfen hat.

Im neuen Rahmenprogramm der Living Kitchen können die Besucher eine Küche der Zukunft visuell erleben.
Im neuen Rahmenprogramm der Living Kitchen können die Besucher eine Küche der Zukunft visuell erleben.
Stardesigner Alfredo Häberli hat sich mit zeitgenössischen Formen der Küche auseinandergesetzt.
Stardesigner Alfredo Häberli hat sich mit zeitgenössischen Formen der Küche auseinandergesetzt.

Überraschende Klarheit und Geradlinigkeit charakterisieren Alfredo Häberlis Vision von der Zukunftsküche. Der international renommierte Designer nimmt die Historie der Küche und bietet dem Besucher auf der Living Kitchen in Köln eine architektonische Projektionsfläche. Und auf der scheint auf einmal wirklich alles möglich: Raum für technologische Innovationen, modernes Produktdesign und sinnliche Materialien, wie zum Beispiel DKTN by Cosentino®, aber auch Raum für soziale Interaktion und individuelle Bedürfnisse – das ist der Rahmen, in dem die Küche der Zukunft Gestalt annimmt.

Für Häberli steht fest, dass die Küche die Seele des Hauses ist – der Raum für «Sense & Sensuality», wie Häberli seine «FutureKitchen» betitelt. Damit verdeutlicht der Designer die sinnliche Ausrichtung seiner Konzeption für die Ausstellung, die mit konventionellen Seh- und Denkgewohnheiten bricht. Ausserdem setzt er sich hierbei plastisch und architektonisch mit der zunehmenden Verknappung von Ressourcen auseinander. Die Entwürfe sind auch Ausdruck von Häberlis Suche nach sinnhafter Reduktion und damit ganz im Geiste seines Vorbildes, des Illustrators Saul Steinberg, der mit wenig Material und Strichen viel aussagt.

Real und virtuell – Küche der Zukunft erleben
Dank den Industrie-Partnern Arwa, Cosentino, Samsung, Schott Ceran und Petersen Tegl werden die Besucher die Küchenausstattung und eine Reihe von Küchengeräten, die Alfredo Häberli als Zukunftsszenarium entworfen hat, sowohl real als auch virtuell erleben können – als sogenannte Augmented Reality (erweitertre Realität). Hersteller wie Alias, Astep, Atelier Pfister, Baltensweiler, Flos und New Tendency stellen weitere ausgewählte Produkte für die Installation zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Living Kitchen: www.livingkitchen-cologne.de

Text: el/pd, Fotos: imm cologne

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!