Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten

Ein Neubau mit Pferdestärken

Zunächst als kleiner Unterstand für die Pferde geplant, bietet der grosszügige Neubau viel Platz für Mensch und Tier. Die Oase aus Holz und Beton ist ein Paradebeispiel für die gelungene Zusammenarbeit zwischen Bauherren, Haushersteller und der Knecht Kellerbau AG. 

Von ihren Boxen gelangen die Island-Pferde direkt ins Freie.
Von ihren Boxen gelangen die Island-Pferde direkt ins Freie.

Die Bauherren verbindet die grosse Leidenschaft für Pferdestärken. Er führt eine Karosseriewerkstatt mit Autospritzwerk, sie ist Physiotherapeutin mit dem Schwerpunkt Hippotherapie, eine Form therapeutischen Reitens. Zu den Therapiepferden kommen noch eigene Reitpferde hinzu. Um die Wege zwischen Wohnen, Hobby und Arbeit möglichst kurz zu halten, wollten die beiden Bauherren ihre Pferde näher an den Wohnort holen.

Unten Massiv-, oben Holzbau

Das Projekt mit fast 600 Quadratmetern Nutz- und Wohnfläche befindet sich in leichter Hanglage in einer Erdbebenzone, unmittelbar neben der Werkstatt des Bauherrn. Nach ausgiebigen Recherchen entschied sich Manfred Jodlbauer für die Zusammenarbeit mit der Knecht Kellerbau AG. Die Bau- und Projektleitung übernahm er selbst, in enger Zusammenarbeit mit den beauftragten Unternehmen. Unter- und Stallgeschoss bestehen aus Beton- Fertigteilelementen, das Wohngeschoss wurde als massives Blockhaus gebaut. Die hohe Flexibilität im Fertigteilbau erwies sich als grosser Vorteil. Tragende Grundlage bildet die frostfreie Bodenplatte. Mit dem Stahlbetonkeller von Knecht liessen sich die Anforderungen in dem Erdbebengebiet relativ einfach und kostengünstig erfüllen.

Anspruchsvolle Statik

Die Einzelfundamente wurden vor Ort betoniert. Das Untergeschoss plante der Bauherr teils in offener Bauweise. Hier finden Technikraum, Sattelkammer, Dusche und eine kleine Halle Platz. Die Gesamthöhe liegt mit 3,35 Metern höher als üblich. Dies hat Auswirkungen auf die Statik: Der Stahlanteil in den Fertigteilen wurde daher erhöht. Im Boxengeschoss darüber musste der Betonboden wegen der Ausscheidungen der Islandpferde säurefest ausgeführt werden. Von hier führt ein offener Übergang direkt vom Stall zum Reitplatz nach draussen. Ein Aussenaufzug verbindet die Ebenen miteinander.

Schnell aufgebaut

Nach dem ersten Spatenstich ging alles ganz schnell: Innerhalb von acht Wochen wuchsen die zwei Stockwerke in die Höhe. In nur zwei Tagen stand das Hallengeschoss. Die individuell vorgefertigten Fertigteilelemente mit Aussendämmung kamen direkt vom Unternehmensstandort Mellingen der Firma Knecht Kellerbau. Sämtliche Aussparungen für Türen und Fenster sowie die Durchführungen für Wasser und Elektroanlagen waren bereits 1:1 eingefügt. 

Unter- und Erdgeschoss sind aus Betonfertigteilen gebaut, das Wohnhaus ist ein massives Blockhaus.
Unter- und Erdgeschoss sind aus Betonfertigteilen gebaut, das Wohnhaus ist ein massives Blockhaus.
Der Zugang vom Boxengeschoss zum Reitplatz steht auf Betonstützen. Der Aufzug in der Mitte verbindet die drei Ebenen.
Der Zugang vom Boxengeschoss zum Reitplatz steht auf Betonstützen.
Der Aufzug in der Mitte verbindet die drei Ebenen.

Text: Cornelia Bisch, PD
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 1/2018

Bezugsquelle:
Knecht Kellerbau AG
5507 Mellingen
Tel 056 491 20 70
www.knecht-kellerbau.ch

Artikel teilen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!